Weihnachtspäckchenaktion der RK Mittelhessen

Getreu dem Motto „Schenken macht Spaß“ wurden von der RK Mittelhessen mehr als ein Dutzend Päckchen für Kameraden im Einsatz gepackt. Dabei waren bereits die Vorbereitungen ein Riesen Spaß.

Viele von uns Reservisten haben mittlerweile selbst Kinder und kennen die Vorfreude beim Verpacken. Und natürlich wurden aus Spekulatius und Glühweintassen haufenweise ungeschickte „Jungs-Pakete“: eher gefesselt und geknebelt, als hübsch mit Schleifchen verziert. Aber gerade die kommen alle ganz tief von Herzen.

Nach alter Soldaten Sitte wurde geade auch dann am meisten gelacht, als es wirklich ernst wurde. Denn hinter der dem lautesten Spaß und den gröbsten Witzen lag oft langes Ringen um die richtigen Worte auf einer kleinen Weihnachtskarte an einen unbekannten Kameraden im Einsatz. Was könnte passen, was weh tun? Selten können wir unseren Helden so nahe kommen.

Jeder hatte die Patenschaft für ein Weihnachtspäckchen zu übernehmen und steht nun mit Namen und Adresse zu seinem persönlichen Text. Das gab zu denken.

Eigentlich war es Absicht, sich nicht mehr länger ausschließlich und egoistisch mit den privaten Interessen zu beschäftigen: Wo ist der nächste Wettkampf? Das nächste Schießen? Mein eigenes Privatvergnügen? Dieses Ziel wurde weit übertroffen hinsichtlich Tiefe, Reflexion und damit auch gelebter Kameradschaft.

Zur Nachahmung wird das Projekt unbedingt empfohlen. Es lohnt sich, mehr als einen RK-Abend in Gedanken unseren Männern und Frauen im Einsatz zu widmen. Eigentlich alle. Weblinks: http://solidaritaet-mit-soldaten.de, http://www.rk-mittelhessen.deTut Gutes und redet darüber. Frank Mehlich, RK Mittelhessen